SilberQuarzit – das weltweit einzigartige Gestein aus Südtirol.

Der Silberquarzit kommt weltweit ausschließlich im Pfitschtal vor und gehört dank extremer und wechselnder geologischer Bedingungen vergangener Jahrmillionen zu den härtesten Natursteinen der Welt.

Seine mineralische Besonderheit zeigt sich nicht nur in dieser Härte, sondern vor allem in der Komposition des Gesteins. Blöcke aus dem helleren Teil des Quarzbandes weisen einen Quarzanteil von mehr als 90% auf. In den dunkleren Blöcken finden sich neben einem Quarzanteil von über 60% verschiedene andere Kristalle und mineralische Besonderheiten wie Rutil, Zirkon, Hämatit oder Magnetit. Diese Vielfalt an Mineralien führt zu einem breiten Spektrum an effizienten Verwendungen des Steins für Körper und Geist.

Kornelia Schwitzer, Gründerin von SilberQuarzit Experience, beschäftigt sich seit über zehn Jahren mit dem einzigartigen Gestein aus ihrem Wohnort, wo sie unweit vom Silberquarzit Steinbruch lebt. Dank ihrer langjährigen Erfahrung in den Bereichen der Salutogenese, Naturheilkunde, Balneomedizin und Kosmetik ist es ihr gelungen die Kraft des Silberquarzits in hochwertigen Produkten und individuellen Anwendungen für die Menschen zugänglich zu machen.

Silberquarzit ist ein Metamorphit, das nach petrographischer Nomenklatur als „Magnetit-Hämatit-Turmalin führender Quarzit“ bezeichnet wird.

Die Zusammensetzung des SilberQuarzits.

Univ. Prof. Dr. W. Marktl, Vorsitzender der Internationalen Akademie für Ganzheitsmedizin GAMED mit Sitz in Wien, erstellte 2011 ein balneomedizisches Gutachten, welches den hellen Silberquarzit zu den wissenschaftlich anerkannten Heilerden zählt.

„Bei dem hellen Silberquarzit handelt es sich um ein geogenes Peloid anorganischen Ursprungs das in der Bäderheilkunde in die Gruppe der Heilerden eingeordnet wird.“ Zitat Ao. Univ.Prof.Dr.W.Marktl.

Anwendung und Wirkung des SilberQuarzits.

Je nach Zusammensetzung findet der Silberquarzit unterschiedliche Anwendungen.
Der helle Silberquarzit wirkt stark entsäuernd und unterstützt somit optimal den Entgiftungsprozess des Körpers. Der dunkle Silberquarzit hingegen hat aufgrund der zuvor beschriebenen mineralogischen Komplexität ein vielfältigeres Wirkungsspektrum. Quarzit fungiert in diesem Fall als perfekte „Brücke“ zwischen diesen Mineralien und dem menschlichen Körper und verstärkt ihre vorteilhaften Wirkungen.
Basierend auf kurärztlicher Empirie und balneomedizinischem Gutachten wird die Wirkungsweise des SQ wie folgt dokumentiert:

Entgiftung des Körpers
Entsäuerung und Straffung des Hautbildes bei Cellulite
Unterstützung bei dermatologischen Störungen (z.B. bei Neurodermitis, Psoriasis, Ekzeme, Akne, Furunkel, Narbenheilung usw.)
Ideal für naturheilkundliche Behandlungen
Optimale Übertragung von natürlichen Essenzen und Ölen auf den Körper
Befreiung von mentalen und emotionalen Blockaden

Mineralische Zusammensetzung von SilberQuarzit.

*laut Dünnschliffmikroskopie und dem darauf aufgebauten petrographischen Prüfbericht:

SilberQuarzit Dunkel:

Quarz 60%
Muskovit 20%
Biotit 5%
Chlorit 5%
Hämatit 5%
Turmalin 3%
Magnetit 2%

SilberQuarzit Hell

Quarz 95%
Muskovit 1%
Biotit 1%
Hämatit 1%
Turmalin 1%
Magnetit 1%

Die Geschichte des SilberQuarzits.

Vor etwa 150 Millionen Jahren bewegten sich die damals einzigen Kontinente Urafrika und Ureuropa aufeinander zu und überlagerten sich schließlich. Diese Überlagerung führte über Jahrmillionen hinweg zur Bildung der Alpen.

Durch die Einwirkung enormer Druckkräfte durchbrach die tieferliegende ureuropäische Platte langsam den darüber liegenden afrikanischen Urkontinent und es kam zur Faltung von Gesteinsschichten.

Die dabei entstandene Öffnung bezeichnet man heute als das Tauernfenster. Dieses Tauernfenster ist ein geologisches Phänomen dank welchem Experten einen wortwörtlichen Blick in die tieferen Schichten der Erde und somit ihre Geschichte werfen können.

Der einst südliche Küstenstreifen Ureuropas hat sich nach einer langen Reise bei Temperaturen von über 500 °C und einem Druck von bis zu 8 Kilobar in eines der härtesten Naturgesteine der Welt verwandelt – den Silberquarzit.

Dieses Gestein entspringt also einer in der Erdgeschichte unvergleichlichen Metamorphose. Es wurde aus den Tiefen unserer Erde an die Oberfläche gedrückt und findet sich weltweit einzig und allein in einem kleinen Gebiet im südöstlichen Tauernfenster wieder, nämlich am Ende des Pfitschtals.