fbpx

Unser Versprechen

100% Ursprung, Sammlung & Manufaktur Lärchenharz, 1.800 Meter: Südtirol und/oder Tirol
100% Herstellung Produkt: Tirol
100% Produktdesign nach Paracelsus: Kornelia Schwitzer

Der SilberQuarzit Lärchenharzbalsam beinhaltet:

flüssiges Lärchenharz (Lergat) aus der Region
Demeter zertifiziertes Sonnenblumenöl
ätherisches Öl vom wild gewachsenen Bergwacholder
natürliches Bienenwachs als Basis
Natürliches Vitamin E

ohne Zusatz von Duft-, Farb- oder Konservierungsstoffen
ohne Silikone oder Mineralöle

Der SilberQuarzit Lärchenharzbalsam hat im Gegensatz zu vielen traditionellen Salben nicht tierisches Fett als Salbengrundlage, sondern natürliches Bienenwachs als heimische Trägersubstanz.

Seit jeher gilt die Lärche als einzigartiger Heilbaum und das daraus gewonnene Harz wird traditionell in Südtirol zu einer Zugsalbe verarbeitet, welche die Haut weich und geschmeidig macht. Das flüssige Lärchenpech ist besonders für seine antiseptische Wirkung bekannt und wird traditionell bei rheumatischen Beschwerden, Furunkeln, Neuralgien oder Katarrhen der Atemwege angewandt.

Beide Hauptrohstoffe – sowohl das flüssige Lärchenharz als auch das Bienenwachs sind sehr kostbare Rohstoffe. Die Verfügbarkeit dieser Rohstoffe ist beschränkt und von vielen natürlichen Faktoren abhängig. Aus diesem Grund ist das Produkt auch nicht immer garantiert lieferbar.

Für die Gewinnung des flüssigen Harzes wird eine traditionelle Methode verwendet, die seit Generationen überliefert worden ist. Die Lärchen müssen ein bestimmtes Alter haben und es bedarf einer genauen Absprache mit den Forstbehörden.
Da dem SQ Unternehmen der Erhalt und Aufbau des heimischen Waldes ein großes Anliegen ist, finanziert es den Anbau von neuen Lärchenbäumchen im Pfitschtal und arbeitet dabei mit der lokalen Forstbehörde zusammen.

Die Lärche ist der einzige Nadelbaum weltweit, der im Herbst seine Farbe verändert und schließlich die Nadeln ganz verliert. Im Frühling bildet er neue kräftige Nadeln. Dieser Baum ist somit ein Paradebeispiel für die enorme Transformationskraft, nach der Signaturenlehre von Paracelsus.

Anwendung

Tragen Sie die Salbe regelmäßig auf harte, verhornte oder raue Hautstellen auf (Füße, Hände, Ellenbögen, Knie usw.).
Tragen Sie die Salbe auf heilende Wunden auf (Achtung: die Wunde sollte nicht offen sein, sondern schon ein dünnes Häutchen gebildet haben, über Nacht auftragen).
Nutzen Sie die Salbe bei Erkältungen als Ohrensalbe (einfach die Ohrmuscheln damit einmassieren).
Tragen Sie die Salbe bei Erkältungen als Brustsalbe mit einem warmen Wickel auf.
Tragen Sie die Salbe auf Furunkel oder Pickel punktuell auf.

In der traditionellen Naturheilkunde werden Wickel mit Salben wie dem Lärchenharzbalsam immer mit einer kleinen Auflage aus gekämmter Schafwolle kombiniert. Alternativ kann man sich auch einen handgestrickten Bergschaf Wollstrick zulegen, der sich ideal dehnen lässt, um Körperwickel anzulegen.

Alle Produkte sind nach naturheilkundlichem Wissen Traditioneller Europäischer Medizin konzipiert. Alle SilberQuarzit Produkte bestehen aus vollkommen natürlichen, wild gewachsenen, regionalen und wissenschaftlich attestierten Rohstoffen.

Privacy Preference Center